TOP menue

Unbenannt

Stellenanzeige

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams Dipl. Ing. Agrar / Bachelor- / Master of Science Agrar / Landwirtschaftsmeister / Techniker oder vergleichbare Ausbildung. M/W Wir sind privater Händler und verkaufen Mineralfutter- und Spezialfuttermittel mit den dazugehörigen Zusatzstoffen. Mit einem jährlichen Umsatz von ca. 7000t gehören wir in diesen Segment zu den ganz großen     […]

weiterlesen
TMR

TMR frisch – JETZT ihre TMR vor Nacherwärmung schützen!

Eine hohe und stabile Futteraufnahme ist entscheidend für die Nährstoffversorgung der Kuh und damit für die Gesundheit und Milchleistung. Insbesondere zu Beginn der Laktation führt eine zu geringe Futteraufnahme und das daraus resultierende Energiedefizit zu Stoffwechselproblemen und Fruchtbarkeitsstörungen. Besonders in den warmen Sommermonaten ist die Nacherwärmung der Ration eine entscheidende Ursache für den Rückgang der […]

weiterlesen
Husten Ferkel 2

Euka Bronchial

bei Atemwegsproblemen: beck agrar Euka Bronchial mit den 3 Mechanismen: sehr hohe Dosis an ätherischen Ölen, v.a. Eukalyptus 25.000 mg Vitamin C 40.000 mg Sangrovit = Entzündungshemmer, in Verbindung mit einem  Kräuterkomplex   bei leichten Erkältungsformen ohne Antibiotika wird mit nur 2 kg / Tonne eingesetzt ( 1-3 kg je nach Krankheitsdruck ) im 20 […]

weiterlesen
Kühe 400 x 300

Beta-Carotin in der Milchviehfütterung

Warum überhaupt Beta-Carotin verfüttern? Neben der wichtigen Funktion als Provitamin A hat Beta-Carotin (ß-Carotin) vor allem einen wichtigen Einfluss auf die Fruchtbarkeit und die Gesundheit. Bei Kühen mit niederen bis mittleren Leistungen ist bei gemischten Rationen nicht mit einem ß-Carotin-Mangel zu rechnen. Vor allem mit der Grassilage kommt genügend ß-Carotin in die Ration. Dagegen ist […]

weiterlesen
Ohrrandnekrose

Ohrrandnekrosen

Lösungsansätze bei Nekrosen an Ohren und Schwanz: Was versteht man unter Nekrosen? Als „Nekrose“ wird Gewebe bezeichnet, das nicht ausreichend durchblutet wird und deshalb abstirbt. Nekrosen werden beim Schwein vorwiegend im Bereich der Schwanzspitze und an der Ohrmuschel beobachtet, da hier die feinsten Blutgefäße mit dem geringsten Durchmesser vorzufinden sind. Nekrotisches Gewebe wird trocken und […]

weiterlesen
Husten Ferkel 2

Atemwegserkrankungen

Lösungsansätze bei Atemwegserkrankungen:   Welche Auslöser für Atemwegserkrankungen sind bekannt? Klassische Anzeichen für Atemwegserkankungen sind Husten, Niesen und Keuchen – ganz ähnlich den Symptomen, die man beim Mensch in der Erkältungszeit auch feststellt. Die Ursachen sind analog abzubilden. Häufig stecken bakterielle oder virale Erreger dahinter, Husten kann aber auch durch falsche Lüftungseinstellung, Fütterungsfehler und Stress […]

weiterlesen
Mastschwein

Salmonellen

Lösungsansätze bei erhöhtem Salmonellen-Status:   Welche Bedeutung haben Salmonellen in der Nutztierhaltung? Salmonellosen gehören zu den wichtigsten Lebensmittelinfektionen des Menschen, deshalb wird der Salmonellen-Status in der Nutztierhaltung über das Salmonellen-Monitoring staatlich überwacht. Anhand von Fleisch- oder Blutproben der Schlachttiere wird ein Antikörpernachweis auf die Erreger der Salmonellose durchgeführt und eine Kategorisierung für den Betrieb erstellt. […]

weiterlesen
Schwanzbeißen

Verhaltensstörungen

Lösungsansätze bei Aggression und Verhaltensstörungen:   Welche Verhaltensstörungen sind bekannt? Gelegentlich stellen Tierhalter vermehrte Aggressivität und hyperaktives Verhalten bei ihren Tieren fest. Häufig führt das zu einer Störung des Sozialverhaltens innerhalb der Gruppe, das sich als Schwanz-, Flanken- oder Ohrenbeißen äußern kann. Manchmal wird in diesem Zusammenhang auch von „Kannibalismus“ gesprochen. Wodurch werden Verhaltensstörungen ausgelöst? […]

weiterlesen
Zuchtsau

Fruchtbarkeitsstörungen

Lösungsansätze bei Fruchtbarkeitsstörungen:   Wodurch können Fruchtbarkeitsstörungen ausgelöst werden? Als Fruchtbarkeitsstörungen werden z.B. Umrauschen, Brunstlosigkeit, geringe Ferkelzahlen oder Aborte beschrieben. Mögliche Faktoren sind: Managementfehler: z.B. falscher Besamungszeitpunkt, Umstallmanagement haltungsbedingte Faktoren: z.B. Gruppengrößen, Gruppierung, Eberkontakt Genetische Ursachen: z.B. bei Missbildungen saisonale und witterungsbedingte Einflüsse: z.B. Lichtintensität, Kurz-Tag Gesundheitsstatus: z.B. Impfprogramme, PRRS-Erkrankungen, Eingliederung Fütterung: z.B. Mykotoxine im […]

weiterlesen
Ferkel mit Ferkelschale

Magen-Darm-Erkrankungen

Lösungsansätze bei Magen-Darm-Erkrankungen:   Welche Ursachen für Magen-Darm-Erkrankungen gibt es? Magen-Darm-Erkrankungen werden meistens Durchfall in Verbindung gebracht. Neben der Diarrhöe sind aber auch die nicht sichtbaren Auswirkungen der Darmerkrankungen entscheidend für die Leistungsfähigkeit der Tiere. Für die meisten Durchfall-Erkrankungen sind verschiedene Krankheitserreger verantwortlich. Durchfall kann aber auch durch andere Verdauungsstörungen ausgelöst werden. Ein klassisches Beispiel […]

weiterlesen